Der Marktwert einer Immobilie

Wenn ein Eigentümer den Entschluss fasst seine Immobilie zum Verkauf anzubieten, betritt diese den Markt zu dem Wunschwert des Eigentümers. Dieser Wunschwert setzt sich zusammen aus Faktoren wie z.B. ähnlichen Objekten auf Immobilienportalen und grundsätzlich hochangesiedelter Wertvorstellung, da es sich bei privaten Verkäufern häufig auch um ein Teil ihrer Lebensgeschichte handelt. Jahrelang wurde für diese Immobilie gearbeitet und nun stellt sich zunächst die berechtigte Angst, dass man sie womöglich weit unter dem eigentlichen Wert verkaufen könnte. Aus all diesen Aspekten setzt sich ein Preis zusammen, der häufig weit über dem eigentlichen Marktwert angesiedelt ist. Betritt die Immobilie nun den Markt zu dem besagten Wunschwert, kann es in zwei Richtungen verlaufen.

Immobilie zum guten Preis ( Marktwert ) und zur richtigen Zeit ( Zeitspanne ) verkaufen.

Wird die Immobilie nicht von einem Experten vermarktet, sondern womöglich vom Eigentümer selbst, läuft man Gefahr große Verluste einzustreichen. Ab dem Betreten des Marktes, greifen die zwei großen Komponenten: Der Verkaufswert, sowie der Zeitfaktor. Die Wunschsumme des Eigentümers liegt in der Regel über dem eigentlichen Marktwert, was in Kombination mit semi-professionell betriebener Vermarktung sowie begrenzten Möglichkeiten Zeit in den Verkauf zu investieren zur Folge hat, dass die Immobilie vor sich hinplätschert. Bleibt die Nachfrage fern, wird der Preis des Angebots immer weiter vor sich hin fallen, bis der Eigentümer am Ende der Geschichte seine geliebte Immobilie weit unter dem Marktwert veräußert. Es bleibt allerdings nicht nur bei dem verlorenen Geld durch das Fallen des Preises, denn zzgl. spielt der Zeitfaktor noch die Rolle, dass durch das ständige Inserieren und die konstant fortlaufende Instandhaltung der Immobilie im Verkaufszeitraum, unnötige Summen anfallen. Somit hat der Eigentümer am Ende sehr viel wertvolle Zeit verloren und damit einhergehend sehr viel Geld.

Wann spricht man davon das eine Immobilie verbrannt ist ?

Wird die Immobilie allerdings von einem Experten vermarktet, kann man diese Gefahren vermeiden. Der Verkaufsprozess beginnt mit einer realistischen Preiseinschätzung der Immobilie, damit dies nicht gleich zu Beginn mögliche Interessenten abschreckt. Ab da an wird keine weitere Zeit verloren, in dem der Maklerprofi sofort die Immobilie passend inseriert und an den richtigen Stellschrauben dreht, um die Immobilie zeitgleich in einem bestmöglichen Licht darzustellen, sowie sie an die richtigen Stellen zu tragen. Dadurch, dass der gesamte Prozess Schlag auf Schlag verläuft, kann der Faktor Zeit nicht greifen und durch das in die Länge ziehen den Preis drücken. Somit wird die Immobilie zeitnah zu einem marktgerechten Preis verkauft und der Eigentümer bleibt stressfrei, mit dem maximalen Erlös, sowie ohne weitere anfallende Kosten.

Zeit und kosten Ersparnis beim Immobilien verkauf.

Demsa Immobilien Frankfurt - Marktwert einer Immobilie
Der Marktwert einer Immobilie und das Thema “ verbrannte Immobilie “ Wie man eine Immobilie richtig vermarktet ohne Zeit und Geldverlust zu erleiden.

Ausarbeitung  Herr Ivan

4 Comments

  • P.Hufschmied
    4 Monaten vor

    Ich finde diesen Artikel sehr gut und informativ !
    Bitte mehr davon

  • Amin
    4 Monaten vor

    it’s lit

  • Max
    4 Monaten vor

    Sehr guter text. Weiß nun was ich zu beachten habe beim Verkauf.
    Weiter solche Blogs bitte ??

  • Ivan kemenc
    3 Monaten vor

    Danke sehr !

Hinterlasse eine Antwort